Sie sind vom Unkraut geplagt und suchen eine Lösung?

Greenbuster sind motorisierte Unkrautbürsten - Erfahren Sie mehr!

Greenbuster Home 550


Preisgünstiges Unkrautbürsten-Einstiegsmodell für private Anwender und Anwenderinnen, Hausmeister und Firmengelände

Greenbuster Home 550

Kwern Greenbuster Rider S Stiga Park

Testergebnis des Kwern Greenbuster Home 550 in der Heimwerker Praxis

Kwern Greenbuster Home 550 Test Heimwerker Praxis 3/2018

Transport- und Lager-Stellung mit nach vorne eingeklappten Holmrohren

Kwern Greenbuster Transportstellung zusammengelegt

Prädikat Selbst ist der Mann, Ausgabe 5/18

Kwern Greenbuster Home Prädikat Selbst ist der Mann, Ausgabe 5/18

Mit der Greenbuster Home Unkrautbürste bietet Kwern die bewährte Technik seiner Profi-Modelle zu einem bei Wildkrautentfernern noch nicht dagewesen günstigem Preis an.

Der Home 550 ist die erste Wildkrautbürste speziell ausgelegt auf die Bedürfnisse privater Anwender und Gewerbetriebe. Er ist ideal für die regelmässige und schnelle Unterhaltsreinigung von Grundstücken und Firmengeländen von Unkraut, Wildwuchs, Moos, Flechten und Bodenalgen.

Wie sein größerer Bruder Pro 66 wird auch der Home von einem Briggs&Stratton Markenmotor angetrieben und hat einen voll-galvanisierten Rahmen.

Der Greenbuster Home wird von Kwern mit Bauteilen europäischer Zulieferer in Dänemark gebaut – KEIN China!

UVP – Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: ab € 739,- inkl. MwSt.,
(kartonverpackt, ohne Montage, ohne Betriebsstoffe, zzgl. Frachtkosten)

Technische Daten

  • Motor: Briggs & Stratton
  • Arbeitsbreite: 55 cm
  • Gewicht: 45 kg
  • Bürstenträger: 4 x 3
  • Antrieb: Keilriemen
  • Rahmen: galvanisiert
  • Raddurchmesser: 20 cm
  • Artikel-Nr.: 18037

Zubehör

  • Einfacher Seitenschutz gegen Steinschläge (nicht nachrüstbar auf Doppel!) Art.-Nr. 18010
  • Doppelter Seitenschutz gegen Steinschläge (übereinander drehbar auf 1/4) Art.-Nr. 18007
  • 360° Rundum-Vollschutz gegen Steinschläge und Staubentwicklung (Nachrüstbar ab Baujahr 2021) Art.-Nr. 18066

Seitenschutz einfach

Seitenschutz einfach

Seitenschutz doppelt

Seitenschutz doppelt

360° Rundum-Vollschutz

360° Rundum-Vollschutz

Die Greenbuster Home 550 läßt sich optional mit einem passenden Roadsweeper-Kopf im Handumdrehen zum Straßenfeger für Herbst und Winter umrüsten

  • Roadsweeper Kopf Home 6×3 (ohne Bürsten) Art.-Nr. 18041
  • Roadsweeper Bürstensatz Home Poly (Satz mit 6 Stück) Art.-Nr. 18043
  • Roadsweeper Bürstensatz Home Poly-Stahl-MIX (Satz mit 6 Stück) Art.-Nr. 18044
  • Roadsweeper Bürstensatz Stahl (Satz mit 6 Stück) Art.-Nr. 18045

Roadsweeper Poly

Greenbuster Roadsweeper Poly

Roadsweeper Poly-Stahl-Mix

Greenbuster Roadsweeper Poly-Stahl-Mix

Roadsweeper Standard

Greenbuster Roadsweeper Standard

Poly-Bürsten

Greenbuster Poly-Bürsten

Poly-Stahl-Bürsten

Greenbuster Poly-Stahl-Bürsten

Greenbuster Home Prospekt

Laden Sie sich hier den Greenbuster Home Prospekt herunter.
Hier zum Download:
Kwern Greenbuster Home Prospekt.pdf

Testbericht Greenbuster Home in Motor + Maschine

Die Fachzeitschrift Motor & Maschine hat das preisgünstige Kwern Einstiegsmodell Greenbuster Home im April 18 getestet.
Hier zum Download:
TEST Kwern Greenbuster Home Motor & Maschine April 18.pdf (3.01MB)

FAQ

Was sind die Unterschiede zwischen dem Home 550 und dem Pro 66?

Das außerordentlich preiswerte Greenbuster Einstiegsmodell Home 550 ist ein abgespeckter Pro 66.

Mit dem Home lotet Kwern aus, was einschließlich des Briggs + Stratton Markenmotors preislich machbar ist.

Im Gegensatz zum Greenbuster Pro 66 mit breiter Achse und großen, breiten Ø 25cm Rädern hat der Home eine einfachere, schmalere Achse mit kleineren, schmaleren Ø 20cm Rädern.

Für Kopfsteinpflaster oder andere unebene Flächen ist deshalb der Greenbuster Pro 66 zu empfehlen, da seine großen Räder besser über die Unebenheiten rollen und er dank seines größeren Radabstands auf breiteren Beinen steht.

Der Home Bürstenträger ist einfach aufgebaut und hat 11cm weniger Arbeitsbreite als der Pro 66.

Die Bürsten des Greenbuster Home 550 sind abgewinkelt, d.h. der Bürstenwinkel ist flacher. Dies hat den Vorteil, dass sich die Unkrautbürste beim Auffahren auf Hindernisse ruhiger verhält. Eventuelle Schläge, z.B. durch hochstehende Steine, werden größtenteils von der Bürste geschluckt und nur noch verzögert über den Holm an den Anwender weitergegeben. Vor allem für körperlich eingeschränkte oder kleine Personen ist wichtig, dass eine Unkrautbürste bei Widerständen, z.B. harten Kanten, am Boden nicht urplötzlich zur Seite reißt.

Der Überstand der Bürsten über die Abdeckhaube ist beim Home aufgrund der kleineren 55cm Arbeitsbreite deutlich geringer als beim Pro 66. Bei geringer werdender Bürstenlänge berührt die Abdeckung die Hauswand und kann verkratzen.

Wenn Sie regelmäßig Fugen entlang von (Haus-)Wänden zu reinigen haben, wählen Sie den breiteren Pro 66. Dessen Bürsten sind auch kurz vor der Verschleißgrenze noch lang genug, um einen ausreichenden Abstand der Haube und der Hand am Griff zur Hauswand zu wahren.

B+S Motor und Antrieb sind beim Home 550 und Pro 66 identisch.

Bei der Reinigungswirkung können wir keinen Unterschied feststellen. Theoretisch gelangen die gerade heraus stehenden Bürsten des Pro 66 noch ein Quäntchen besser in Fugen und Zwischenräume.

Kwern bietet mit dem Greenbuster Home 550 aktuell die preisgünstigste, in Europa produzierte, Wildkrautbürste für private Grundstücksbesitzer.

Nicht alle Kwern Händler führen den Greenbuster Home. Aufgrund seines geringen Preises ist er vor allem für Händler interessant, die ihn bei Kundenanfragen nicht jeweils einzeln bestellen, sondern palettenweise vorrätig halten und in großen Mengen verkaufen. Dazu zählen größere Motoristen, die den Greenbuster Home 550 oft auch im eigenen Online-Shop zur Selbstmontage anbieten.

Wann benötige ich einen Seitenschutz?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass dort, wo keine losen Steine sind auch keine Steine fliegen. Den einfachen oder doppelten Seitenschutz benötigen Sie nur, wenn offen Steine, Kiesel oder Splitt auf der zu reinigenden Fläche liegen oder vom Greenbuster aus den Fugen geholt werden könnten.

Der Seitenschutz dient dazu, Steine am Aufsteigen zu hindern, so dass sie nicht gegen Autos, Scheiben oder Personen fliegen können. Er dient nicht dazu, gelöstes Material als solches aufzuhalten, da die langsam drehenden Greenbuster Bürsten dies generell unmittelbar neben der Unkrautbürste ablegen und nicht weitläufig verteilen.

Beim der uns empfohlenem locker pendelnden Arbeitsweise auf der Stelle und konstanter langsamer Vorwärtsbewegung nach Fertigstellung eines kleinen Bereichs reicht bereits der einfache Seitenschutz.
Die Dreh-Richtung der Bürsten ist bei Vorwärtsbewegung nach rechts. Arbeiten sie mit einer konstanten Vorwärtsbewegung, lässt sich der Schutz auf diese Wurfrichtung ausrichten.

Können Sie absehen, dass Sie die Maschine z.B. aufgrund von ungleichmässigerem Bewuchs der Fläche auch mal schneller bewegen werden, ändert sich der Wurfwinkel. In diesem Fall oder bei schwer abschätzbarer Gefahrenlage, schützen Sie die gesamte rechte Seite der Maschine mit dem doppelten Seitenschutz ab. Die beiden Hälften des Doppelschutzes lassen sich bei Bedarf auf 1/4 übereinander schieben und von links nach rechts drehen, so dass beim Pro 66 weiterhin beidseitig an Wänden und Hecken gearbeitet werden kann.

Wann benötige ich einen Rundum-Vollschutz?

Wir empfehlen den Rundum-Vollschutz grundsätzlich bei Arbeiten im belebten, öffentlichen Raum, also dort, wo sich Menschen und Fahrzeuge bewegen.

Nicht immer hat der Anwender der Wildkrautbürste den Steinschlag im Lack des vorbeifahrenden Autos direkt verursacht. Nicht selten kommt es vor, dass dieser schon vorher vorhanden war und der Fahrer nur noch einen Schuldigen sucht.

Kommt so ein Fall vor Gericht und die Frage des Richters, ob die Maschine „denn einen Schutz gegen Steinschläge hatte, mit „Nein“ beantwortet wird, haben Sie grundsätzlich schlechte Karten.

Allein aus psychologischen Gründen sollten Sie dort, wo Personen und Fahrzeuge in den Bereich der Wildkrautbürste kommen einen Schutz montieren.

Der Rundum-Vollschutz ist die umfänglichste und an Kanten weiterhin ungehinderte Methode Steinwürfe zu vermeiden. Das Einzige, dass verloren geht ist die freie Sicht auf die Bürsten, doch damit lässt sich leben.

Der feste Korpus des Vollschutzes wird fest am Greenbuster montiert und lässt sich nicht ohne weiteres schnell wieder abbauen, deshalb ist sein Anbau eine Grundsatzentscheidung.

Für einfacheren Bürstenwechsel empfehlen wir beim Rundumschutz den optionalen Bürstenträger mit Klicksystem, d.h. keine Verwendung von Schraubenschlüsseln erforderlich.

 Allgemein sollten Sie mit Ihrem Kwern Greenbuster immer weg vom Geschehen arbeiten, d.h. linke Seite zur Straße, rechte Seite zur Freifläche, Hecke, weg von den Autos, Scheiben und Personen.

Behalten Sie beim Wildkrautbürsten Ihre Umgebung im Blick und stoppen Sie die Bürste, sobald etwas oder jemand in Ihren Bereich kommt!

 

Kann ich den Greebuster Home 550 selbst zusammen bauen?

Wenn Sie technisches Verständnis haben und handwerklich begabt sind, besteht die Möglichkeit, Ihren Greenbuster in einem Händler-Shop online  zu bestellen.

Der Zusammenbau ist mit haushaltsüblichem Werkzeug (1x 10er + 2x 13er Schlüssel, Knarre/Akkuschrauber, 5mm Imbuss-Schlüssel) relativ einfach.

Beim Home noch 0,44 Liter Motoröl (W30) und frisches Benzin aus einem sauberen Kanister auffüllen und der Greenbuster ist einsatzbereit. Ganz wichtig ist, dass nicht vergessen wird, Motoröl aufzufüllen!!! Läuft der Motor mangels Öl fest oder bricht, handelt es sich um keinen Gewährleistungsfall. Bei Problemen mit dem Motor finden Sie die Ihne nächstgelegene Briggs + Stratton Werkstatt (ggf. kostenpflichtig) hier:  https://www.briggsandstratton.com/eu/de_de/support/dealer-locator.html

Die techisch anspruchsvollste Aufgabe am Greenbuster könnte die Nachstellung des Kupplungsbowdenzugs sein. Über das Drehen einer Schraube am Bowdenzug in die eine oder andere Richtung wird eingestellt, wann der Keilriemen beginnt, die Bürsten zu drehen. Es handelt sich um einen so einfachen, wie bewährten Keilriemenantrieb mit kleiner Riemenscheibe, großer Riemenscheiben und einen Reimenspanner mit Spannrolle. Wird der Kupplungshebel oben rechts am Holm heruntergedrückt, zieht ein Bowdenzug am Riemenspanner, der den Keilriemen in die Riemenscheiben drückt. Die Bürste beginnt zu drehen.

Bestellen Sie Ihren Greenbuster nur dann kartonverpackt zur Selbstmontage im Händler-Online-Shop, wenn Sie sich die oben genannten Schritte zutrauen oder jemanden haben, der dies versiert für Sie erledigt.

Können die Bürsten abbrechen?

In der Regel brechen die flexiblen Greenbuster Federstahlbürsten nicht, allenfalls verbiegen sie.

In seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass die Knickstelle zuerst auf dem Pflaster liegt und durchscheuert, dann liegt der vordere Teil der Bürste auf dem Pflaster.

Auch aus diesem Grund hat sich Kwern beim Bürstenmaterial für die breiteren Stäbe entschieden, da man deren Bruchstücke mit dem Auge sehen und aufsammeln kann.

Brechen dünne Drähte von abgeschnittenen Drahtseilabschnitten aggressiver Wildkrautbürsten ab, haben Sie keine Chance, diese auf der Fläche zu erkennen, selbst wenn Sie sich flach auf den Boden legen.

Für Reifen von Autos und Fahrrädern stellen die Bruchstücke in selten, ungünstigen Fällen eine Gefahr dar und wenn, dann handelt es sich um einen ärgerlichen Materialschaden.

Ganz anders sieht es mit Hunden aus, die sich solche Bruchstücke in die Pfoten treten. Hier gilt das Verursacherprinzip.

Ist das Stück nachweißlich von Ihrer Wildkrautbürste, dann ist die Tierarztrechnung Ihre.

Daher ist es besser, wenn Sie eventuelle Bruchstücke sehen und gegebenenfalls von Hand entfernen kann

Besonders gefährlich würden solche Bruchstücke an Futterplätzen von Tieren. Wenn die Kuh ein solches Stück mit Ihrem Futter frisst, liegt der Wiederkäuer später tot auf der Seite.

Aus diesem Grund ist die Verwendung der Greenbuster Wildkrautbürsten an Futterplätzen von Tieren gemäß Betriebsanleitung ausdrücklich verboten!

Ergänzender Tip: Für andere sensible Bereiche gibt es Magnetbesen!

Händler finden

Sagen Sie jetzt dem Unkraut den Kampf an - mit Ihrem eigenen Greenbuster!

Möchten Sie in einem Online-Shop kaufen oder bei einem Fachhändler in Ihrer Nähe?

Wie läuft das ab?

  • Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus.
  • Wir nennen Ihnen einen oder mehrere Kwern-Händler in Ihrer Nähe.
  • Tipp: Wenn Sie Ihre Telefonnummer ergänzen, geht es noch schneller!

Sie sind Händler oder Vermieter und möchten Ihren Kunden Greenbuster Wildkrautbürsten anbieten?

Einfach anrufen unter Tel. 0049 (0)4171 84 81 621 (Mo. - Do. 14 - 18 Uhr, Fr. 14 - 16 Uhr)
oder das Kontaktformular nutzen

Greenbuster Unkrautbürsten sind erhältlich beim teilnehmenden Gartengeräte-Fachhändler oder für technisch Versierte im Online-Fachhandel.

Gerne nehmen wir auch zu Ihrem bevorzugten Händler vor Ort Kontakt auf und senden ihm seine Kwern Händlerunterlagen.

Sie sind Fachhändler und haben Interesse an den Kwern Greenbustern? Nutzen Sie das Kontaktformular und schreiben Sie uns!